ImageBanana - BritBestlogo1.jpg News

Britney und Justin planen Duett

Dienstag, 9. September 2008, 17:00 Uhr

Britney und Justin planen Duett

Man erinnert sich nur noch vage: Doch bis zu ihrer Trennung im Jahr 2002 waren Sängerin Britney Spears und Kollege Justin Timberlake einmal ein Paar. Nachdem sich das berufliche Fortune der beiden seither in sehr verschiedene Richtungen entwickelt hat, scheint die zuletzt strauchelnde Britney nun auf Schützenhilfe ihres Ex-Freunds bauen zu können. Anlässlich ihres für Jahresende 2008 geplanten Comebackalbums plant Spears Gerüchten zufolge, ein einmaliges Duett mit Justin Timberlake aufnehmen zu wollen. Timberlake sei demnach das neue Song-Material geschickt worden, und seine Reaktion sei positiv ausgefallen. Sogar Überproduzent Timbaland ist als Unterstützung für die Zusammenarbeit im Gespräch.
(© teleschau)

 


9.9.08 19:32


BRITNEY SPEARS: Mutter gibt Ex-Manager die Schuld


BRITNEY SPEARS: Mutter gibt Ex-Manager die Schuld

BRITNEY SPEARS: Mutter gibt Ex-Manager die Schuld
07.09.2008

LOS ANGELES (die-news) - Britney Spears' Mutter gibt dem ehemaligen Manager ihrer Tochter die Schuld an deren Zusammenbruch Anfang des Jahres. Lynne Spears behauptet in ihrem Buch "Through The Storm", Sam Lufti habe die Naivität der Sängerin schamlos ausgenutzt. Wie der Online-Dienst "contactmusic.com" berichtet, erklärt Lynne weiter, der Manager habe versucht, Britney von allen Menschen, die ihr nahestanden, zu isolieren. Sie schrieb dazu: "Sie war traurig, ins Straucheln geraten, reif für einen dahergelaufenen Räuber. Britney war offen für diesen Mann, der auf einem weißen Pferd angeritten kam. Innerhalb eines Monats hatte Sam die absolute Kontrolle über ihr Leben. Er hat sich selbst zum Türhüter berufen und es gab niemanden, den er mehr fernhalten wollte, als Britneys Familie." Lufti habe den Angehörigen der 26-Jährigen sogar gedroht. Laut Lynne sagte er: "Wenn ihr versucht, mich loszuwerden, dann wird sie sterben und ich werde auf ihr Grab pissen."

Britney Spears musste Anfang des Jahres nach einem Zusammenbruch vom Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Während dem Aufenthalt der Sängerin in der psychiatrischen Abteilung der Klinik, beantragte ihre Familie eine einstweilige Verfügung gegen ihren Manager Sam Lufti. Dieser durfte sich der 26-Jährigen daraufhin mehrere Monate lang nicht nähern. Gleichzeitig wurde Britneys Vater zu ihrem Vormund ernannt. Seitdem geht es mit der Sängerin wieder bergauf. (wir berichteten)

9.9.08 19:30


[erste Seite] [eine Seite zurück] Gratis bloggen bei
myblog.de